Piraten entern Aschaffenburg

Am letzten Samstag, den 01.08.2009, enterten 6 Mitglieder der Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) die Stadt. Ausgestattet mit einem reichhaltigen Angebot an Flyern, Stickern und anderem Informationsmaterial stellten sie sich dem Strom der Einkaufenden direkt vor dem Eingang zur City-Galerie. Dies war für Aschaffenburg der letzte Infostand vor dem offiziellen Startschuss zum Wahlkampf zur Bundestagswahl 2009.

Johannes Müller, 1. Vorsitzender des Bezirksverbands Unterfranken, der als Software-Engineer in Alzenau arbeitet: „Bald geht es in die heiße Phase des Wahlkampfs. Dann werden wir in ganz Unterfranken mit Infoständen vertreten sein. Wir wollen den Bürgern so die Möglichkeit bieten, uns und unsere Ziele kennen zu lernen, Fragen zu stellen und Missverständnisse auszuräumen!“

Lars Zillger (Netzwerkadministrator) vom Aktionskreis Öffentlichkeitsarbeit: „Viele kennen uns noch nicht, aber dies wollen wir ändern. Wenn man sich die Resonanz an den Infoständen ansieht, sind wir dabei auch auf einem guten Kurs!“

Die Piratenpartei, 2006 gegründet, tritt das erste Mal zur Bundestagswahl an. Letzte Woche wurde sie in 15 Bundesländern zur Wahl zugelassen. Bei der Europawahl hatte sie deutschlandweit bereits 0,9% an Stimmen geholt und seitdem einen riesigen Mitgliederzuwachs erhalten. „Mittlerweile haben wir bundesweit über 5000 und bayernweit über 1100 Mitglieder, und wachsen von Woche zu Woche“, erklärt Johannes Müller.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Artikel in diesem Themenkreis:

Weitere Informationen

Artikelarchiv