3. Demo gegen ACTA am 09.06.2012

Am 09.06.2012 findet die dritte Demonstration gegen ACTA in Würzburg statt. Sie startet ab 15:00 Uhr am Kiliansbrunnen (Hauptbahnhof).
Wir
müssen noch einmal den nötigen Druck auf der Straße aufbauen damit das EU-Parlament ACTA endgültig ablehnt.

Es darf nicht sein, dass intransparent entstandene Rechtsnormen über die Köpfe der gewählten Parlamente in den Mitgliedsländern und der Bevölkerung in der EU hinweg von Lobbygruppen unter Missachtung grundlegender Rechte jedes Einzelnen von uns durchsetzbar sind.
ACTA ist nur der Versuchsballon noch weitere „Sauereien“ wie IPRED, INDECT, IMSK, PERSEUS, … zu unser aller Schaden durch zubringen.
Es ist an der Zeit ein Exempel zu statuieren und ACTA durch den Reißwolf zu drehen. Liefert den „Strom“ dafür!
[UPDATE] Auch wenn die Sprecher dreier Ausschüsse des EU-Parlamentes die Ablehnung des ACTA-Entwurfes empfehlen (Telepolis: EU-Parlamentarier stimmen sich auf ACTA-Ablehnung ein) müssen wir dranbleiben: Straßburg und Brüssel zeigen, daß wir keinesfalls auch nur ein Jota von der Forderung nach dem Ende dieses undemokratischen Vorhabens abweichen.
Uns geht es nicht darum Schriftstellern, Musikern, … schlicht allen Künstlern, das Leben zu erschweren.
Uns geht es darum den Verwertern eurer Krativität „auf die Finger zu hauen“, damit ihr die Möglichkeit bekommt eine den modernen Kommunikationskanälen angemessene Vergütung zu erhalten (Telepolis: Die Künstler wären besser beraten, für ihre eigenen Interessen zu kämpfen und Telepolis: Gedanken zu einem Privileg).
Daneben greift ACTA massiv in den Wissenschaftsbetrieb in einer Weise ein, die diesen behindert und unseren allgemeinen Interessen wie Feuer und Eis entgegenstehen (Telepolis: Mobilmachung gegen Elsevier? und The Cost of Knowledge [en])

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Artikel in diesem Themenkreis:

Weitere Informationen

Artikelarchiv