Aufstellungsversammlungen in Main-Spessart und Bad Brückenau

Benjamin Wildenauer kandidiert für den Stadtrat in Bad Brückenau auf der Liste der SPD

 

benniAm vergangenen Donnerstag stellte die SPD ihre Liste zur Stadtratswahl in Bad Brückenau auf. Auf Listenplatz 2 ist der Pirat Benjamin Wildenauer prominent vertreten. Er kann sich beste Chancen für den Einzug in den Stadtrat ausrechnen. Der langjährig in Bad Brückenau politisch aktive stellvertretende Vorsitzende der Piratenpartei Unterfranken kann auf  breite Unterstützung in seiner Heimatstadt zählen.

Zu seinem erfolgreichen Abschneiden bei der Listenaufstellung meint der zukünftige Stadtrat Benjamin Wildenauer: „Ich freue mich, als Pirat von der Versammlung das Vertrauen erhalten zu haben, auf dieser Liste auf Platz 2 antreten zu dürfen.“

 

In Main-Spessart greifen die „Sonstigen“ an

Am Dienstag den 14.01.2014 fand in Gemünden am Main die Aufstellungsversammlung der Wählergemeinschaft „Die SONSTIGE“ statt. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von der Piratenpartei, der ödp und der Partei  Die Linke. Ihre Motivation ist nichts weniger, als die Erneuerung der Demokratie in Main-Spessart.

Die Stimmen für kleine Parteien, welche den Einzug in kommunale Parlamente wie den Kreistag verfehlen werden in den Wahlergebnissen oft unter „Sonstige“ zusammengefasst. Gemeinsam macht ihr Stimmanteil jedoch bis zu zehn Prozent der abgegebenen Stimmen aus. Die neue Wählergemeinschaft möchte auch den Wählern kleiner Parteien Gewicht verschaffen und sorgt durch den Zusammenschluss von Piraten, ÖDP und Linken dafür, dass diese Stimmen gewertet werden. „In unserem politischen System kommen kleinere Parteien viel zu kurz. Sie haben weniger Möglichkeiten aktiv Einfluss zu nehmen, und fallen auch in der Berichterstattung der Medien häufig hinten runter.“ so Neuwirth, der Pirat und Landratskandidat, „Dies kann und soll auch gezielt durch den Zusammenschluss der drei Parteien aufgebrochen werden.“

Spitzenkandidaten der Liste:

1: Gudrun Schöpf (ödp, Mitglied des Kreistags Main-Spessart)

Die am 07.07.1945 in Magdeburg-Genthin geborene Pharmareferentin i.R. und langjährige Kreisrätin ist Mutter von zwei Kindern. Sie engagiert sich neben ihrer Arbeit für die ödp auch beim Roten Kreuz sowie dem VDK.

Auch diesmal stellt sich die langjährige Kreisrätin, Gudrun Schöpf den Wählerinnen und Wählern um in ihrem Auftrag, regionale Politik zu machen. Ihre Schwerpunkte sind Familie, soziale Gerechtigkeit, Gesundheit sowie Handicaps und Behinderung, deshalb ist sie u.A. im VDK aktiv.
Besonderes Augenmerk hat sie in der Vergangenheit auf die Erhaltung der drei Standorte des Klinikums Main Spessart gelegt, was auch künftig zu vertreten ist. Das bereits seit 10 Jahren von der ÖDP propagierte Elterngeld von monatlich 1.000,- Euro, wird heute unter dem Stichwort Betreuungsgeld als CSU-CDU Erfindung angepriesen. Hieraus wird ersichtlich, dass die ÖDP das Original mit den Innovationen ist und somit Ihre Unterstützung braucht.Ein weiterer wichtiger Punkt der Kommunalpolitik ist die Pflege und der Ausbau des bestehenden Straßennetzes um Landschaftsvergewaltigungen wie z.B. die B26n zu erübrigen.
Lückenlos schließt sich die Förderung der ökologischen Landwirtschaft für sie an. Denn Landschaftserhalt und gezieltes, gepflegtes Straßennetz bedingen sich gegenseitig. Somit steht Frau Schöpf für den Erhalt unserer Landschaft.
2: Jürgen Neuwirth (Piraten und Landratskandidat)

 

Der gebürtige Frammersbacher machte schon als Schulsprecher und gewerkschaftlich organisierter Auszubildender erste Erfahrung sich für die Belange seiner Mitmenschen einzusetzen. Dies war für ihn die Initialzündung sich poltisch einzumischen. So beschäftigte er sich seit dem Jahr 2002 intensiv mit Netzthemen, wie z.B. dem Urheberrecht oder Infrastrukturmonopolen. Im Jahr 2006 trat er der Piratenpartei bei und war in diesem Zusammenhang Gründungsmitglied des Landesverbands Bayern. Neben seinem Studium der Elektrotechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Aschaffeburg war er immer politisch aktiv. So war 2011 bis 2013 war Herr Neuwirth Bezirksvorsitzender des Bezirksverbands Unterfranken. Auch war er der Landtagskandidat 2013 der Piratenpartei im Stimmkreis Main-Spessart. Der engagierte 29-jährige sieht seine thematischen Schwerpunkte in der Entwicklung des öffentlichen Personen Nahverkehrs, der Steigerung der Attraktivität der Gegend für die Jugend und die Schaffung von Transparenz im Kreistag.
3: Stephan Schöpf (Die Linke)
Der ledige Auditor für Umwelt- und Qualitätsmanagement wurde am 23.03.1966 in Würzburg geboren. Er ist Mitglied der Partei die Linke und engagiert sich ehrenamtlich beim VDK.
Durch den Ausstieg aus der Atomkraft und dem baldigen Schließen des AKW´s Grafenrheinfeld, wird in naher Zukunft ökologische Energieerzeugung ein wichtiges Thema sein. Regional bedeutet das eine Stärkung der Forst- und Landwirtschaft. Hier ergibt sich ein weiter Handlungsbedarf in der Regionalförderung. Als große Herausforderung sieht Herr Schöpf zum einen die Preisstabilität der Stromkosten und zum anderen die notwendige Erweiterung erneuerbarer Energien.
Die weiteren Schwerpunkte künftiger Arbeit sieht Herr Schöpf in dem Erhalt der drei Krankenhäuser, sowie das Einhalten von Mindestlöhnen in allen Arbeitsplätzen des Kreises. Nötige Umgehungsstraßen fördern um den Bau der B26n zu verhindern.
Neben den drei Spitzenkandidaten umfasst die gemeinsame Liste weitere 17 Kandidaten der drei Parteien.
2014-01-14 20.40.19
von links nach rechts: Gudrun Schöpf (Platz 1, ÖDP); Stephan Schöpf (Platz 3, LINKE); Jürgen Neuwirth (Platz 3, PIRATEN)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Artikel in diesem Themenkreis:

Weitere Informationen

Artikelarchiv