Direktkandidaten für den Stimmkreis Rhön-Grabfeld/Haßberge

Am 16. November fand in Haßfurt die Aufstellungsversammlung für die Stimmkreisbewerber zur Landtags- und Bezirkstagswahl statt. Unter den zahlreich angereisten Gästen waren fünf stimmberechtigte Piraten.

Stefan Lahne | CC BY-SA | Stefan Lahne

Für die Kandidatur zur Landtagswahl stellte sich Stephan Lahne dem Urteil der Versammlung.
Der gelernte Werkzeugmacher ist gewerkschaftlich organisiert und betreut in seinem Betrieb die Auszubildenden. Deshalb weiß er um die besondere Bedeutung von Bildung in Bayern, auf welche er sich besonders konzentrieren möchte. In den Einsparungen im Bildungsbereich der CSU sieht er eine große Gefahr. Investitionen in Bildung zählen sich langfristig aus und schaffen qualifiziertes Personal für den Bayerischen Mittelstand. Lahne ist Befürworter eines fahrscheinlosen ÖPNV, den Ausbau der erneuerbaren Energien möchte Lahne vernünftig und unter Beteiligung der Bürger voran bringen.
Er kandidiert für die Piraten, weil er eine Alternative zur veralteten und nur aus Gewohnheit gewählten CSU anbieten möchte.

Nach seiner überzeugenden Rede wurde Lahne einstimmig von der Versammlung gewählt.

Anschließend bewarb sich Wennemar Berghoff um die Kandidatur zum Bezirkstag.
Der gelernte Elektroanlageninstallateur und studierte Elektrotechniker sieht die PIRATEN als notwendiges Gleichgewicht zu den etablierten Parteien. Als Bezirksrat möchte er seinen Kollegen genau auf die Finger schauen und die Bürger Unterfrankens vor unnötigen Ausgaben von Steuergeldern bewahren. Auch er wurde von der Versammlung einstimmig gewählt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Weitere Artikel in diesem Themenkreis:

Weitere Informationen

Artikelarchiv